Reiki Kanji "Reiki Grad 1"

Was ist „Reiki Grad 1“?

„Reiki Grad 1“, „Reiki Level 1“, „erster Reiki Grad“ – Interessierst du dich für eine Reiki Ausbildung, aber die ganzen Bezeichnungen verwirren dich und du weißt nicht richtig, was die unterschiedlichen Reiki Grade jeweils bedeuten?  Damit bist du nicht alleine! Ich werde oft gefragt: „Was heißt ‚Reiki Grad 1‘?“. Mit diesem Artikel möchte ich ein wenig Klarheit über den ersten Reiki Grad schaffen und dir genau erklären, was man in einem Reiki Einsteigerkurs lernt.

Der erste Reiki Grad – Shoden

Der Weg zum Meister-Reiki-Praktizierenden wird generell in drei Grade unterteilt: Reiki Grad 1, genannt Shoden, Reiki Grad 2, genannt Okuden und Reiki Grad 3, genannt Shinpiden. In meinem anderen Artikel findest du alle Reiki Grade im Überblick. In diesem Artikel konzentrieren wir uns auf den ersten Reiki Grad.

Der Reiki Grad 1 wir oft als Einführung in die Kunst der Energieheilung betrachtet. Hier lernst du sozusagen die Basics. Diese Ausbildung legt den Grundstein auf deinem Reiki-Weg. Ganz gleich, ob du irgendwann professionell mit Reiki arbeiten oder Reiki „nur“ für dich selbst lernen möchtest – der erste Reiki-Grad ist der Ausgangspunkt für jeden, der sich für die Welt der Energieheilung interessiert.

Was lernt man in der ersten Reiki Ausbildung?

Reiki ist, wie du sicher weißt, eine alte japanische Technik zur Förderung von Entspannung und Heilung. In den letzten Jahren hat Reiki weltweit an Popularität gewonnen, weshalb es mittlerweile unzählige, teilweise sehr unterschiedliche Kursangebote gibt. Die Inhalte von Reiki Ausbildungen variieren zum Teil sehr stark. Das liegt einerseits daran, dass das traditionelle Usui Reiki sich ab 1980 immer mehr in kleinere Gruppierungen gespalten hat, welche jeweils unterschiedliche Ansätze verfolgen. Wenn du mehr über die verschiedenen Reiki Zweige wissen möchtest, dann lies dir gerne den dazugehörigen Artikel durch!

Ein anderer Grund, weshalb sich manche Reiki Ausbildungen so stark voneinander unterscheiden, ist ganz einfach jener, dass es keine gesetzlichen Regulierungen gibt. Rein theoretisch könnte jeder Reiki Kurse anbieten! (Dies ist übrigens auch bei Yoga-Stunden und Yoga Ausbildungen der Fall!)

Aufgrund der fehlenden, externen Qualitätssicherungen ist es besonders wichtig, dass du dich im Vorfeld gut informierst, bei wem du Reiki lernen möchtest. Es gibt sehr viele wunderbare Reiki Lehrer:innen, aber leider, wie in fast jedem Bereich, auch immer ein paar Ausnahmen.

Kursinhalte 1. Reiki Grad

Die Ausbildung für den Reiki Grad 1 ist der Beginn deiner Selbstheilungsreise mit Reiki. Folgende Inhalte sollten in keinem Shoden Reiki Kurs fehlen:

❊ Ein kurzer historischer Überblick über die Entwicklungsgeschichte von Reiki

❊ Die 3 Reiki Säulen

❊ Die 5 Reiki Gebote

❊ Wie man die inneren Energien stärkt

❊ Die Handpositionen für die Selbstbehandlung

❊ Die Einweihung

Weitere Aspekte der Ausbildung für den 1. Reiki Grad

Manche Reiki Kurse beinhalten ebenfalls Aspekte, welche an sich nichts mit Reiki zu tun haben. Das ist weder gut noch schlecht. Wichtig ist meines Erachtens nur, dass dies explizit geschieht. Sprich, dass die Schüler:innen genau unterscheiden können zwischen der eigentlichen Reiki Praxis und anderen Inhalten, wie etwa der Chakrenarbeit, Sound Healing, Kristalle etc. etc.

Zwar lernt man auch im ersten Grad meistens bereits, wie man eine Reiki Behandlung im Familien- und Freundeskreis durchführen kann. Allerdings liegt der Fokus beim Grad 1 auf dem Aspekt der Selbstheilung. In diesem Stadium lernt der Praktizierende, die universelle Lebensenergie, also Reiki, zu kanalisieren und durch die Hände fließen zu lassen. Mit dem Reiki Grad 1 lernst du ein extrem kraftvolles Selfcare-Tool.

Wichtig ist, dass du dir im klaren bist, dass der erste Reiki-Grad lediglich den Grundstein legt und nicht ausreicht, um professionell als Reiki-Praktizierender zu arbeiten. Hier findest du einen ganzen Artikel darüber, ob man mit dem ersten Reiki Grad bereits professionell arbeiten kann.

Was ist „Reiki Grad 1“? – Zusammenfassung

Zusammenfassend können wir also festhalten, dass Reiki ein Weg ist und dass der erste Reiki Grad, auch genannt „Shoden“, der erste Schritt auf diesem Weg ist. In einer Reiki Ausbildung für den ersten Grad lernst du alles, was du anfangs auf diesem Weg brauchst: ein Werkzeug zur Selbstheilung. Falls du neugierig geworden bist und überlegst, Reiki zu lernen, dann findest du hier mehr Informationen zum Reiki Kurs. Ich freu mich auf dich!

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *